Bestes Ergebnis und tiefer Riss Hausgemachte Probleme der SHK
Premium

Die SHK AG scheint gespalten. Die Einkaufskooperation ist erfolgreich, wie kaum eine zweite Verbundgruppe. Die momentanen Personalien im leitenden Management könnten sich als Zerreißproben erweisen. Insider bezweifeln, ob das letzte Wort in Sachen Vorstand gesprochen sei.

Um diesen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein Abo.

Loggen Sie sich bitte ein um diesen Inhalt zu sehen, oder registrieren Sie sich.

Login Abonnieren