„Er möchte gerne Wachstum sehen“ Interview mit Alexander Zschokke CEO Franke:

Spätestens seit der Akquisition des Amaturenherstellers KWC vor zwei Jahren kennt man den Namen Franke auch im Haustechnikmarkt. Seit der Freigabe des Schweizer Franken im Januar müssen auch die erfolgsverwöhnten Schweizer strukturell eingreifen, sparen und entlassen.  Vor allem den Bereich Watersystems trifft es hart. Dennoch, Alexander Zschokke will bis zum Jahre 2020 den Gruppenumsatz verdoppeln. Sehen Sie…

Um diesen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein Abo.

Loggen Sie sich bitte ein um diesen Inhalt zu sehen, oder registrieren Sie sich.

Login Abonnieren