Franke-Zahlen schon mal besser Jahres- und Quartalsergebnis
Franke-CEO Alexander Zschokke

Franke leidet unter dem starken Franken. Auch beklagt das Unternehmen fallende Umsätze bei großen Einzelkunden. Im Grunde sind die Schweizer zwar kerngesund und akquisehungrig. In 2015 aber sanken unterm Strich Umsatz und Ergebnis.

Um diesen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein Abo.

Loggen Sie sich bitte ein um diesen Inhalt zu sehen, oder registrieren Sie sich.

Login Abonnieren