Handbremse in China, durchstarten in Europa Hansa
Die Oras-Spitze (l) Pekka Kuusniemi (CEO) und Jari Paasikivi ( Vorsitzender Board of Directors )

Hansa reduziert sein Engement in China deutlich. Die Stuttgarter lösen den Vertrieb im Reich der Mitte über einen Dritten. Vergangene Woche weihte das Oras-Management zudem die neue Firmenzentrale in Stuttgart ein. Der Oras-Inhaber hält den Deal mit der Armaturenschmiede für extrem wichtig. Hansa zieht sich mit eigener Präsenz aus dem chinesischen Markt zurück. Der Armaturenhersteller…

Um diesen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein Abo.

Loggen Sie sich bitte ein um diesen Inhalt zu sehen, oder registrieren Sie sich.

Login Abonnieren