„Ich halte das für sehr bedauerlich“ Interview mit dem ZVSHK-Chef Elmar Esser
Premium

Der ZVSHK steht vor schweren Herausforderungen. Die digitale Transformation der Branche, ein bedrohlicher Nachwuchsmangel, das Heizungs-Labeling und natürlich das Vorhaben des Großhandels, die Türen der Ausstellungen für jedermann zu öffnen.  Mit neun Wochen Auftrags-Vorlaufzeit geht es dem Installateurshandwerk so gut wie selten zuvor. Für die Industrie stellt sich das Gewerk abermals als Flaschenhals dar. SHKTacheles traf den Hauptgeschäftsführer…

Um diesen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein Abo.

Loggen Sie sich bitte ein um diesen Inhalt zu sehen, oder registrieren Sie sich.

Login Abonnieren