Internationaler Großkonzern plant Mitgliedschaft Handwerkermarke

Der Sinn der Handwerkermarke wird vor allem bei deutschsprachigen Konzernen immer wieder hinterfragt. Ausländische Produzenten hingegen sehen in dem Qualitätsbündnis des ZVSHK eine echte Chance, den Markt weiter zu durchdringen. Nach zwei schmerzlichen Abgängen verzeichnet die Handwerkermarke jetzt den Zugang eines Großkalibers.

Um diesen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein Abo.

Loggen Sie sich bitte ein um diesen Inhalt zu sehen, oder registrieren Sie sich.

Login Abonnieren