Lixil strafft ordentlich die Führungsebene Manager an kurzer Leine

Der japanische Grohe-Inhaber Lixil stellt weiter seine straffe Vorgehensweise im leitenden Management unter Beweis. Der Konzern bemüht sich nach den Vorfällen rund um die Joyou-Pleite offenbar um die Rückgewinnung absoluter Glaubwürdigkeit.

Um diesen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein Abo.

Loggen Sie sich bitte ein um diesen Inhalt zu sehen, oder registrieren Sie sich.

Login Abonnieren