Öfter mal auf die Toilette Brief von KMS

Liebe SHK-Branche,

ich habe es ausprobiert, kürzlich auf dem jüngsten Grohe-Medienevent in Düsseldorf. Süchtig bin ich nicht geworden, so wie mir manch ein Anbieter prophezeite. Ich weiß jetzt aber wie es sich anfühlt, wenn ein dünnes Röhrchen Wasser in den Allerwertesten spritzt. Den Föhn hab ich nicht ans Laufen bekommen, nicht ein einziges mal trotz mehrerer Versuche. Also musste ich mir mit klassischem Klopapier aushelfen.

Wir Journalisten sind schon ein undankbares Völkchen. Sechzehnter Stock des Hyatt-Hotels im Medienhafen der Landeshauptstadt und ein eigens neu installiertes Dusch-WC für alle geladenen Kollegen inkl. mir und deren Solo-Testgang. Der Keramikkasten hat mich samt blauer Lichteffekte jedes Mal freundlich angeblubbert und den Deckel automatisch gehoben, quasi guten Tag gesagt, immer dann wenn ich die Toilettentür öffnete. »Hallo Herr Siebrasse, naaah … . Was kann ich für Sie tun?« Eine nagelneue Schüssel mit moderner Ausstrahlung, mein exklusives Sensia Arena.

Um diesen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein Abo.

Loggen Sie sich bitte ein um diesen Inhalt zu sehen, oder registrieren Sie sich.

Login Abonnieren