Totos Zweifel an ArgeNeueMedien Keine kartellrechtliche Unbedenklichkeitserklärung
Premium

 Toto und die ArgeNeueMedien, das passt irgendwie nicht zusammen. Nach mehrfachen Versuchen eine Mitgliedschaft zu erlangen, haben die Japaner jetzt selbst einen Antrag bei der Arbeitsgemeinschaft zurückgezogen. Offiziell hegt das Toto-Management hierzulande kartellrechtliche Bedenken.

Um diesen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein Abo.

Loggen Sie sich bitte ein um diesen Inhalt zu sehen, oder registrieren Sie sich.

Login Abonnieren