Trennung von GC Reibereien um Ausstellungskonzept Dornbracht

Ende Dezember hatte Dornbracht ein neues Konditionenmodell vorgestellt, anhand dessen eine Unterscheidung der Ausstellungen möglich sein soll (siehe Beitrag).  Der Endkunde, so argumentierte das Management damals, soll eine faire Qualitäts-Aussage über die Showrooms der zweiten und dritten Vertriebsstufe erhalten. Der Plan wurde in der Branche als mutiger Vorstoß bewertet. Jetzt bläst den Iserlohner bereits ordentlich Gegenwind aus dem Handel ins Gesicht von Seiten des Marktleaders.

Um diesen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein Abo.

Loggen Sie sich bitte ein um diesen Inhalt zu sehen, oder registrieren Sie sich.

Login Abonnieren