»Wir werden nicht verbandslos bleiben« IGH pumpt auf, Ludendorff sucht
Premium

Die großen Handeslverbände konzentrieren sich. Die kleinen sammeln auf, was übrig bleibt. Jeder schaut, wo er bleibt. Im Falle H. Ludendorff und IGH passten die Strukturen nicht mehr zueinander. Angeblich existieren auch noch offene Beträge im Bereich Datenmanagement. Beide Organisationen gehen jetzt eigene Wege. Der eine sucht eine neue Anbindung. Der andere kündigt bereits weiteren Zuwachs an.

Um diesen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein Abo.

Loggen Sie sich bitte ein um diesen Inhalt zu sehen, oder registrieren Sie sich.

Login Abonnieren